Fundsachen
Fundsachen

Fundsachen

Illumination

Ihr Nachtspaziergang nach einer gelungenen Feier. Der Heimweg an der frischen Luft tut gut. Sie atmen durch und schauen über die still ruhende Alster. Die Lichter der schlafenden Stadt spiegeln sich auf dem dunklen Wasser. Am Horizont erhebt sich Hamburgs neues Wahrzeichen: Die Elbphilharmonie, der Michel ist ins zweite Glied getreten. Auf der Schwanenwikbrücke stehend treibt Sie der kalte Dezemberwind zur Eile, doch Sie bleiben und genießen. Als würde die Zeit angehalten, ummantelt das warme, weiche Licht einer Straßenlaterne Ihren Körper. Keine scharfe Schatten, kein  Fahrzeugscheinwerfer durchschneidet diese Nacht. Bei sich selber, das Frösteln vergessend, stehen Sie auf dieser Brücke und erst jetzt fallen Ihnen die kunstvoll geschwungenen Ausleger mit den Milchglaskugeln auf.

Eine warme Sommernacht, Insekten umrunden die Milchglaskugeln Ihrer Laterne, Sie stehen wieder auf dieser Brücke, doch heute sind Sie zu zweit. Nur hier schmeckt ein Kuss süßer und schöner – unter Ihrer Straßenlaterne mit diesem einzigartigen warmen Licht.

135 Jahre elektrische Straßenbeleuchtung in Hamburg.

Bild 1: Kandelaber an der Lombardsbrücke. Bild von Benjamin Speiswinkel 2017.

Bild 2: Laterne an der Schwanenwikbrücke. Bild von Benjamin Speiswinkel 2017.