Fundsachen
Fundsachen
Fundsachen
Fundsachen
Fundsachen

Fundsachen

Viele bunte Karten

Aus einer Telefonzelle riefen wir die Daheimgebliebenen aus dem Urlaub an, kontaktierten die Eltern über die Verspätung nach einer Party, oder wir wollten einfach nur in Ruhe und möglichst lange mit den besten Freunden sprechen. Ach ja, auch die ersten Telefonstreiche probierten wir dabei aus. Telefongespräche mussten sorgfältig geplant werden: Gespräche aus dem In- und Ausland waren teuer und dafür benötigte man viel Kleingeld. Als Kinder gingen wir mit Taschen voller Groschen zielstrebig zu den gelben Häuschen, um uns dort für längere Zeit einzurichten. Wir redeten, es piepste mehrfach und wir warfen Münzen nach, die metallisch scheppernd in den Münzbehälter fielen. Man konnte auch viele Münzen gleichzeitig hineinwerfen, die dann sichtbar aneinandergereiht darauf warteten verschlungen zu werden. Trotzdem: Die „Münz-Telefonie“ war umständlich und machte nicht wirklich Spaß. Das Bargeld in den Geräten lockte Diebe an, die auf die schnelle und reiche Beute hofften. So war es nur eine Frage der Zeit, dass die Post/Telekom 1983 einen ersten regional begrenzte Betriebsversuch mit jeweils ca. 30 Karten-Telefonen zur ausschließlichen Benutzung mit vorausbezahlten „Telefon-Karten“ startete.

Der kurzfristige, rund zehnjährige Siegeszug der Telefonkarte begann. Nach 1,5 Millionen verkauften Karten im Jahr 1986 wurden im zweiten Jahr schon sechs Millionen ausgegeben. Bis Ende 1993 wurden mehr als hundert Millionen Telefonkarten verkauft. Im November 1998 wurde dann die 500-millionste Telefonkarte verkauft. Mit dem erfolgreichen Einzug des Mobilfunks verschwanden die Telefonzellen und damit auch die bunten Plastikkarten.

Zwischenzeitlich gab es in Deutschland über 200.000 Sammler, eigene Kataloge für Telefonkarten, Tauschbörsen auf denen Spitzenpreise bis zu 3000 DM erzielt wurden. Vor einigen Wochen fand ich eine kleine Sammlung der schönen und bunten Karten auf dem Flohmarkt. Für das Album mit fast 100 Telefonkarten habe ich ohne zu Handeln ganze zehn Euro bezahlt.

Div. Bilder von Telefonkarten der Telekom und ein öffentliches Kartentelefon Typ 1989, Telekom ab 1996.

Youtube-Videos aus dem electrum während der Schließzeit:

electrum – Das Museum der Elektrizität // Corona Krise Führung 4 // Telefonie

electrum – Das Museum der Elektrizität // Corona Krise Führung 3 // elektrische Helfer

electrum – Das Museum der Elektrizität // Corona Krise Führung 2 // Weiße Ware

electrum – Das Museum der Elektrizität // Corona Krise Führung 1 // Rauchverzehrer und Schuhwärmer

Kontaktieren Sie uns